zur Startseite

 

Begriffe Anwendungen Produkte Hotels Day-Wells Who is Who Anbieter     Jobs News
  Home Kontakt

zurück

Begriffe / M - Übersicht / Magnetfeldtherapie

Magnetfeldtherapie 

Magnetfeldtherapie Die Magnetfeldtherapie oder Magnettherapie ist eine alternativmedizinische Behandlungsmethode, bei der die Patienten einem Magnetfeld ausgesetzt werden.

Manche Befürworter gehen davon aus, dass bereits vor ca. 2000 Jahren bei den chinesischen Medizinern ein Einsatz magnetischer Steine zur Unterstützung der Heilung üblich war. Hippokrates beschrieb den Einsatz magnetischer Steine. Auch die alten Römer sollen an positive Wirkungen der Magnetfelder geglaubt und die alten Ägypter magnetischen Schmuck zur Stärkung der Gesundheit getragen haben. Im 18. Jahrhundert gelangte der sogenannte animalische Magnetismus des Franz Anton Mesmer in Europa zu einer kurzen Blüte.

Je nach Hersteller werden statische oder pulsierende Magnetfelder mit sehr verschiedenen Frequenzen, Intensitäten und Programmen durch Röhren, Spulenmatten, kleinere Kissen und/oder Stäbe erzeugt. Permanentmagneten, die statische Magnetfelder erzeugen, gibt es in Form von Pflastern, Einlegesohlen, Armbändern usw. Im Wellnessbereich wird vorwiegend mit statischen Magnetfeldern gearbeitet. Manche Therapeuten setzen einen Magnetfeldstab zur Akupunktur ohne Nadeln oder zur Reflexzonenmassage ein.

Schulmediziner setzen die Magnetfeldtherapie meist in der Orthopädie und Chirurgie ein; sie soll beschwerdelindernd und heilungsfördernd bei Arthritis, Arthrose, Zervikalsyndrom, Gelenksprothesenlockerung, und Knochenbrüchen wirken. Alternative Therapeuten und Heilpraktiker verwenden die Therapie in vielen weiteren Bereichen, etwa gegen Depressionen, Durchblutungsstörungen, Kopfschmerzen, Muskelentzündung, Osteoporose, Tinnitus, Wundheilungsstörungen usw.; selbst in der Veterinärmedizin.


 

 wellness-hotel.de wellness.at wellness-mit-pferd.de beautyfarm.de

AGB/Impressum